Balancing von Toden von Staatsfraktionen

Willkommen auf GVMP!


Es sieht aus als ob du neu bist?
Werde noch heute Mitglied auf deutschlands größten GTA 5 Roleplay Server.


Wie spiele auf GVMP?

Benutzerkonto erstellen

  • Ich persönlich finde diese Idee lächerlich 30 Minuten eine "Dienst-Sperre" zuerhalten und 60 Minuten sind unverschämt.

    Wie will man da RP gestalten?

    Zitat

    LSPD Beamter 1: Wird ins Krankenhaus von einen LSMC Mitglied eingeliefert & sein Kollege holt ihn ab.


    LSPD Beamter 2: Hey Kollege, können wir wieder? Wir sind im Dienst eingeteilt.


    LSPD Beamter 1: Neee, hab Dienst-Sperre für eine Stunde.


    Das man seine Sachen bei Tode verliert ist normal und akzeptabel.

    Der Schaden der dabei entsteht ist ebenso akzeptabel, da man das Gehalt von einen Staatsfraktions Mitglied nicht mit einen Badfrak Mitglied vergleichen kann.

    Alles hat seine Vorteile & Nachteile.


    Unteranderem, da das LSMC eine Staatsfraktion ist.

    Sind wir ebenso von der "Dienst-Sperre" betroffen, ich höre schon die ersten Beschwerden:

    "Es sind keine Medics da! Was das für eine @#!&!"

  • Moin Moin.


    Also grundsätzlich finde ich die Idee nett.

    Intern habe ich tatsächlich einmal einen ähnlichen Vorschlag gemacht, welcher jedoch alle Spieler betreffen sollte.

    Dort war sogar vorgesehen, dass die "Todeszeit" sich erhöht. d.H. beim ersten Tod in 7 Tagen 15min, beim zweiten dann 30min, dann 60min etc.

    Todesursachen könnte man ebenfalls berücksichtigen, sodass hier nicht 'die Falschen' bestraft werden. Nach 7 Tagen (tbd) würde der 'Todescounter' wieder reduziert.


    Generell liegt sehr wenigen etwas an ihrem Leben und das betrifft nicht nur Staatsbeamte.

    Der Vergleich von dir hinkt ein wenig, denn auch wenn du bei einem Tod (welchen du vmtl. durch illegale Aktivität etc. erlitten hast) einiges an Geld verlierst, so ist dein Einkommen um ein Vielfaches höher als das Gehalt der Beamten. Auch vergessen viele, dass ihr deutlich mehr Freiheiten genießt als die Kollegen mit Dienstpflicht. Mal ausgerechnet wie viele Stunden ein Beamter im Dienst sein muss um sich einen Tezeract kaufen zu können? ;)


    Das ganze SPIEL basiert auf Fairness und Regeln. Wenn ein Beamter gegen diese verstoßen sollte, dann sprecht ihn / seinen Vorgesetzten einfach einmal an. Sollte dies nicht helfen, könnt ihr ja entspannt eine Beschwerde einreichen. Beim FIB z.B. wird sehr darauf geachtet und ein Vergehen in dieser Richtung nicht geduldet. Das geht soweit, dass einige Kollegen freiwillig von der Insel gegangen sind, um nicht versehentlich erneut beteiligt zu werden.


    Beamte welche so agieren, sollten (zunächst bitte den Vorgesetzten) gemeldet werden, damit wir langfristig die Qualität steigern können.


    Was ihr ebenfalls vor Euphorie bzgl. dieser Idee vergesst ist, dass wir mal eben 10 BadFraktionen sowie eine Tanzgruppe mit jeweils ca. 20 - 25 Personen haben. Oftmals sind 3-4 Fraktionen auf einer Insel aktiv, was mal eben 60-80 Personen ausmacht. Dazu kommen noch die Zivilisten, welche für eine Organisationen tätig sind und spotten oder ein wenig 'baiten' und Cops beschäftigen. Nehmen wir jetzt eine größere Schießerei mit der [FrakNameHier], wo alle (bzw. 80%) der Cops umfallen. Jetzt hätten wir für 30-60min eine absolute Anarchie. Ich könnte mir sogar absichtliche Schießereien vorstellen, damit man im Anschluss in Ruhe verkaufen oder abziehen kann. Außerdem gibt es ja derzeit auch Obergrenzen für die im Dienst befindlichen Cops (15) und das FIB ist ohnehin nicht außerordentlich groß besetzt. Oft genug seid ihr ja bereits in der Überzahl und könnt die Kämpfe für euch entscheiden. Werdet ihr dann stabilisiert, sind lediglich die Kosten für Munition und ggf. Weste angefallen.


    Es gibt genügend Aktionen wo auch die Bads ihr Leben nicht schätzen. Wird man beim Kochen mit wirklich geringen Mengen erwischt, so wird umgehend Verstärkung angefordert und probiert mehrfacher Polizistenmord zu begehen, statt einmal Reue zu zeigen und sich darauf einzulassen. Fordern wir als Cop aber Verstärkung an (im Vorfeld oder wenn es kritisch wird), dann kommt direkt ein "mimimi".


    Die Überlegung an sich ist okay, aber aktuell in meinen Augen so nicht wirklich umsetzbar. Bestraft und meldet lieber zunächst einmal die Personen welche eine Regel verletzen und dann sehen wir weiter. Mit Rage wird sich ohnehin einiges ändern und die GameDesigner können aktiv werden! Jerome Catalano

  • Das gefällt mir super :D

    Wer seine Zeit nie verschwendet verschwendet seine Zeit.

  • Ich habe so was noch nirgends gesehen dass ein Beamter wenn er ins licht geht eine Dienstsperre bekommt. Desweiteren werden den Beamten die Dienstausrüstung gestellt was Sinn macht.


    Ich halte von dem Vorschlag nicht viel.


    Daher ist dieser erst mal dicht bis das Thema weiter von uns besprochen wurde


    #closed

  • Meiner Ansicht nach kann es nicht angehen dass man ein Staatsfraktion betreffendes Thema

    als Staatsfraktionist closed.


    Lasst uns ein wenig darüber diskutieren und dann sehen wir weiter,

    das ist nicht die richtige Weise.

    Lass sie reden, doch sie kennen sich nicht aus

    Doch ich häng' sie noch an ihren Zungen auf

    Mois, sie reden von Gerüchten..“


    wU3wilp.gif


    since Januar 2017

  • Absoluter Schwachsinn finde ich, Gangs verdienen immerhin schon ein vielfaches von legalen Fraktionen und werden dabei kaum unterbunden. Den Cops dann noch ne 30min onduty Sperre zu geben wenn sie sterben, würde für vollkommene Anarchie sorgen. Wenn sich jemand einer Situation wieder anschließt, ist das ein anderes Thema - siehe Regelwerk. Aber selbst in der Hinsicht nehmen sich die Fraktionen nicht, das machen sowohl Cops als auch BadFraktions. So wies jetzt ist, ist das schon in Ordnung - es ist ja sogar eher so das die Gangs jetzt schon in fast allem einen Vorteil haben.

  • Meiner Ansicht nach kann es nicht angehen dass man ein Staatsfraktion betreffendes Thema

    als Staatsfraktionist closed.


    Lasst uns ein wenig darüber diskutieren und dann sehen wir weiter,

    das ist nicht die richtige Weise.

    Shots fired, gefällt mir.


    Soviel mehr verdient ein Gangler garnicht mal, wenn ich an meine Staatszeit zurückdenke. Verbunden mit dem ganzen Risiko gleicht sich das sogar aus.


    Wie wär's denn mal, in die Richtung Waffenkisten zu gehen und diesen Prozess zu überdenken, sodass diese nicht aus dem Nichts generiert werden können. Mir fällt dazu spontan nichts ein, aber vielleicht könnte man dies in Zukunft ändern und die Beamten müssten etwas für diese Waffenkisten tun.

  • Wir tun doch schon was dafür, wir begleiten den Waffenkonvoi, sperren regelmäßig das PD ab usw. Glaube der Ansatz mit den Waffenkisten ist schon ganz gut nur wird kein Staatsbeamter dafür "arbeiten" damit er in den Dienst kann. Sowas wird nun eben mal gestellt. Auch war die Überlegung schon da dafür Geld zu zahlen, dafür gibt es ja Steuern und Strafgelder. Aber da wir keine Staatskasse haben geht das aktuell nun auch nicht.

    Mit freundlichem Gruß,

    unterschriften-schriftarten
    --------------------------------------------------------------------------------



  • Shots fired, gefällt mir.


    Soviel mehr verdient ein Gangler garnicht mal, wenn ich an meine Staatszeit zurückdenke. Verbunden mit dem ganzen Risiko gleicht sich das sogar aus.


    Wie wär's denn mal, in die Richtung Waffenkisten zu gehen und diesen Prozess zu überdenken, sodass diese nicht aus dem Nichts generiert werden können. Mir fällt dazu spontan nichts ein, aber vielleicht könnte man dies in Zukunft ändern und die Beamten müssten etwas für diese Waffenkisten tun.

    Wenn ich mich an meine Dienstzeit richtig erinnere, müssen wir etwas für die Waffenkisten tun. Das geht Gerüchten zufolge häufig genug schief, siehe die Anzahl an Waffen der Staatsfraktionen im Umlauf. Oder meinst du etwas anderes bzgl. Generierung von Waffenkisten?


    Btw dein Argument im zweiten Satz ist auf den zweiten Blick gar keins. Denn wenn das Balancing zurzeit bzgl. Geld - Risiko zurzeit ausgeglichen ist, warum sollten die Staatsfraktionen dann weiter benachteiligt werden? Ist doch zurzeit fair...

    Im echten Leben (diesem VR-Kracher von LifeInvader) heiße ich Sebastian :-)

  • Also was das Thema aus meiner (ARMY) sicht angeht, wir halten uns an die New Life Regel !!! (Leg meine Hand nicht dafür ins Feuer das sowas noch nie missachtet wurde)

    Wir bleiben sogar stehen wenn wir zu einem Einsatz fahren wenn die Situation pausiert (Code 7) ist !!! (Leg meine Hand nicht dafür ins Feuer das sowas noch nie missachtet wurde)

    Was andere Staatsfraktionen angeht kann ich nichts dazu sagen.

    Was mir nur des öfteren aufgefallen ist das sich ein paar Bad Fraktionen des öfteren Augenscheinlich nicht daran gehalten hatten, hab aber keine Beweise, ist nur meine Subjektive wahrnehmung.

    Ich weiß auch nicht wie einfach/schwer es ist so etwas zu implementieren ?

    Aber uns ARMY würde das auch nicht so schwer treffen wie z.B.: das LSPD und FIB, denn wie oben schon erwähnt wurde ist es für die Beamten wichtig dann zu anderen Einsätzen fahren zu können, da sie nicht soviele Beamte haben und es sonst schamlos ausgenutzt werden würde.


    Eine Alternative wäre wenn es für alle Spieler gelten würde, das man die Insel wechseln müsste und die Situation natürlich auf der anderen Insel dann, wie nach der New Life Regel beendet wäre, dann aber Komplett.

    Dies wäre natürlich schwierig umzusetzen da die Slots begrenzt sind und so die ganzen Fraktionen ziemlich verteilt wären, was aber auch seine Vorteile bringen würde, da so die verschiedenen Gangs/Staatsfraktionen keine massive überzahl mehr hätten. Oder nicht so oft.

    Das ganze ist aber nicht so einfach umzusetzen und würde eine Herausforderung sein ein vernünftiges miteinander zu gestalten, egal ob Staatsfraktion,
    Bad Fraktion oder Zivi.

    Aber es wäre eine meiner meinung nach, Interressante Idee. Was denkt ihr ?


    Ich bin definitiv dagegen wenn es nur für Staatsfraktionen eingeführt werden würde !!!

  • Um die bisher angekommene, erstaunlich sachliche (bitte weiter so), Kritik mal aufzugreifen.


    Die Balance des Geldes / Risikos halber ist recht gut aktuell, deshalb der Zeit-Ansatz (nicht Geld). Ob und wer wie oft die New-Life-Regel bricht und in welchem Verhältnis ist für mich unabhängig vom Haupt-Thema, es ist nur ein positiver Nebeneffekt, dass das nahezu ausgeschlossen wird.


    Der Ansatz von J.A. Rex dies auf alle auszudehnen ist durchaus eine Diskussion wert, auch wenn ich trotz des höheren Einkommens der Meinung bin, dass das Verhältnis, gerade im Bezug auf den Wert des eigenen Lebens, etwas angepasst werden müsste.


    Stichwort Abuse nach einer Schießerei bewusst das nächste Event zu starten - Die systemgegebenen Events sind doch eh an im Dienst befindliche Beamte gekoppelt, sollten also 80% sterben - dürften ja folglich nicht genug für das zweite Event im Dienst sein. Ggf. könnte man diese Zahl ja auch leicht anheben.


    Stichwort Anarchie: Die hatten die Staatsfraktionen teilweise auch jetzt - ohne das überhaupt jemand ins Licht gegangen ist. Beispiel: MG13 an der Asservatenkammer, Grove Family beim Juwelier und obendrauf noch Zivis am Shop-robben und die AOD bei der Staatsbank.
    Glaube erst gestern oder vorgestern gab es doch eine ähnliche Situation.

    Sammy Gravano Ich halte einen offenen Dialog für sehr wichtig, ebenso wie insbesondere Eure Arbeit als Gamedesign, bisher gab es aber auch hier in dem Thread 2-3 wirklich gute Ansätze, die auf meiner Basis aufbauen. Wenn wir noch weitere entsprechende Vorschläge bekommen, habt ihr doch automatisch verschiedene Ansätze, die ihr verfolgen könnt. Insofern profitiert ihr in dem Fall von einer sachlich geführten Diskussion der Community, daher halte ich den Thread für "wertvoll" und bitte darum ihn offen zu halten.

  • Was mich eher stört ist das stundenlange Payday farmen in der Safezone am PD.

    Oder die Besenkammer, nicht war Dexter :D


    meiner Meinung nach reicht es nicht, "nur" den Konvoi zu beschützen, da muss im Vorfeld irgendwas geschehen um an die Waffenkisten zu kommen.


    Eventuell gibt's mit Rage die Möglichkeit da was zu tun, Staatskasse klingt interessant, aber ein Cooldown auf die Dienstzeit ist zu hart bei genauerem überlegen.

  • Ich selbst finde diese Idee schlecht. Grund hierfür sind, das folgende Punkte nicht bedacht werden.


    1. Ein Spieler stirbt.

    2. Newlife Regel trift ein.

    3. Newlife Regel besagt das man sich an den Grund seines Todes nicht erinnern kann und man 30 Minuten lang nicht in das betroffene RP Szenario eindringen darf.


    Also können sich Gangler/Zivilisten, die gestorben sind, gar nicht daran erinnern das Sie eine Waffe verloren haben. Dann kommt ja noch dazu das wenn ein Zivilist/Gangler stirbt und dieser Wantedpunkte hat, diese löschen lassen kann beim PD wegen der Newlife Regel.


    Also ein Staatsbeamter stirbt, Grund hierfür ist egal, kann sich an nichts erinnern hat dann aber einfach eine Dienst sperre ? Die meisten Staatsbeamten haben auch nicht nur ein Smartphone und ein Alicepack. Sie haben auch Geld auf der Hand oder wie ich Zb. Repkits die ich mir immer selber kaufe.


    Jetzt kommt aber noch dazu das es ja auch Serverregeln gibt.


    Wenn jemand leichtfertig mit seinem Leben umgeht(den Yolo modus) dann würde dieser ja UnRP betreiben. Das ist ein Regelverstoß den man melden könnte.


    Wenn jemand die Newlife Regel missachtet verstößt er damit gegen diese. Das ist ebenfalls ein Regelverstoß den man melden könnte.


    Jetzt kommen noch mehr Punkte die ein bisschen blöd für Beamte sind. Sollte man durch ein Bug sterben und kein Supporter oder Medic da sein. Hat der beamte ebenfalls eine 30 Minuten sperre wegen eines Spielfehler. Die 30 Minuten bekommt er in dem Fall nicht zurück. Auf Rage wird es ja ein neues System geben wo man auch unbehandelbar sterben kann. Man stirbt ja nicht nur durch Kugeln sondern auch durch andere Einwirkungen. Sollte das eintreffen.. hätte der Beamte auch eine Sperre.


    Viele Zivilisten oder Gangler haben Ihre Waffen meist nur ausgerüstet wenn Sie ein RP Szenario starten. Das bedeutet in vielen Fällen verliert ihr meist auch nur Alicepack + Smartphone + Geld.


    Ist also schon mies ungerecht für Staatsbeamte/Beamte wenn Sie immer eine 30 Minuten sperre bekommen sollen. Ihr selber aber nur den Verlust von den du sprichst vielleicht grade mal zu 40 % habt.


    Zumal ist es auch ziemlich frech eine 30 Minuten sperre vorzuschlagen. Muss man auch mal Neutral betrachten.. hat ja dann nicht mehr jeder lust auf eine Staatsfraktion wenn er jedes mal wenn er im Dienst stirbt 30 Minuten seines Lebens verschwenden muss und nichts machen darf. Also werden im laufe der Zeit die Staatsfraktionen immer kleiner... bis irgendwann mal die Bewerber zahlen im minus sind.


    Es ist immer eure eigenen Entscheidung ob Ihr mit 3-4 Langwaffen ein RP Szenario startet das mittlerweile auch zu 70% in eine Schießerei endet weil es meist zu keiner Einigung seitens der Verhandlungsführer kommt weil man immer maximale Eier beweisen will und ich möchte hier jetzt nicht lesen das es immer seitens der Staatsfraktion eskaliert.


    Nenne hier mal kurz ein beispiel. Army+LSPD+FIB machen Waffentransport, Vagos startet ein Juwelier in gut bemannter Stückzahl. Jede Staatsfraktion entscheidet für sich selbst. Sicherlich gibt es untereinander Kommunikation. Vagos fordert das Army abzieht. LSPD verhandlungsführer erklärt das er das nicht entscheidet und kann dies dann nicht ändern. Vagos sagt dann gut dann richten wir die Geisel hin.. jetzt sei mal kurz dahingestellt das die gesamten Staatsfraktionen in deutlicher überzahl waren wegen dem Waffentransport und es einfach sinnvoller wäre sich vielleicht mal zu ergeben..



    Kurz und knapp das ist meine Meinung dazu. Könnt gerne Kritik dagegen ausüben oder sonstiges. Trotzdem sollte man wenn man sowas vorschlägt das ganze auch mal weiter denken.

  • 30 Minuten aus dem KOMPLETTEN DIENST ausscheiden wegen einer einzigen RP Aktion. Am besten macht ihr mal nen Schnupperpraktikum um zu sehen wie viel wir eigentlich zutuen haben. Dies ist völlig Inakzeptabel. Für mich sieht es eh wieder das mal wieder versucht wird was reinzudrücken. Man sollte es neutral betrachten und nicht aus der Gang sicht. Aber an den Kommentaren kann man sich dann schon selbst das Bild erstellen ohne das ich was dazu sagen muss.


    Generell zum Preis Leistungs verhältnis.. wenn ich sehe das manche durch ihre Unterfraktionen fließendes Gold in die Hände gegossen bekommen und wir uns teilweise mit den heftigsten UnRP zu unseren Gehältern ansehen muss ist das zwar, ja richtig, UNBALANCED, aber dann wird auf der Falsche Zeit der hahn gezogen. An sich ist mir das Gehalt völlig lumpe aber kommt selbst mal ins PD und schaut euch das an. Generell sollte man erst dazu argumentieren wenn man beide Perspektiven GENAU betrachten kann.

    Mit freundlichem Gruß,

    Fabian Pain

    ----------------------------------

    Bureau Chief,

    Stellv. Abteilungsleiter Ausbildung,

    Los Santos Police Department since 1889


    VKNXbkM.png

  • also so wie ich das sehe seit der ersten seite haben sich doch ein paar gute meinungen gesammelt

    also ich wäre ganz ehrlich dafür da es ganz einfach als lspd nicht wehtut ins licht zu gehen

    das man für alles an equipment eine art pfand zahlt z.B. eine pistol 2k, Schroti 4k, M4 10k, Schutzweste 2k(sollte immer kosten !!) usw

    wer verstirbt wird dieses geld nicht zurück erhalten.

    Denn ganz ehrlich es könnten sogar eine Masse and Badfrak mitgliedern versammelt sein die polizei würde selbst zu zweit da rein und

    versuchen irgendwie irgendwas eingebuchtet zu bekommen und da kann mir jetzt niemand sagen das wäre nicht so.

    Die Polizei muss ums leben fürchten und dies ist so wie es derzeit ist einfach nicht der fall!