Kritik an die Einsatzleitung des Juwelierraubs vom 01.11.19. (Ausgeübt von der YakuZa)

Willkommen auf GVMP!


Es sieht aus als ob du neu bist?
Werde noch heute Mitglied auf deutschlands größten GTA 5 Roleplay Server.


Wie spiele auf GVMP?

Benutzerkonto erstellen

Streaming Partner

  • Konnichiwa Agents,


    Zunächst einmal will ich klarstellen, dass das hier keine Beschwerde im klassischen Sinne ist.


    Ich erwarte weder eine Entschuldigung der Einsatzleitung, noch dass der betroffene Einsatzleiter interne Sanktionen erhält.

    Was ich mit diesem Beitrag erreichen möchte ist, das Vorgehen des FIBs zu kritisieren und dem betroffenen Einsatzleiter ( Und alle die sein Handeln an dem Abend befürwortet haben) meine Sicht darzulegen und möglicherweise einen Denkanstoß zu geben.


    Der Juwelierraub der YakuZa startete am Abend des 1.11.19 um ca. 21 Uhr.


    Als Verhandlungspartner erhielten wir den Ehrenkerlo "Tedros Aal", welcher Anfangs die Verhandlung mit uns übernahm.

    Dieser hörte sich unsere RP-Geschichte an und ging am Anfang super auf die Verhandlung ein und war bereit diese so fort zu führen. Hat bock gemacht.

    Dann schaltete sich sein Kollege Agent 95 während der Verhandlung ein, und übernahm das Ruder.

    Die vorher bestehende erfolgreiche Verhandlung und Lust am entstehenden RP wurde auf einem Schlag zunichte gemacht.

    Auf einmal hieß es nicht mehr: "Wir verhandeln, weil wir die Geiseln retten wollen und bock auf das RP haben".

    Jetzt hieß es: "Kein Bock die Geiseln zu retten, heute ist mir nicht so nach RP. Wir stürmen die Bude nach dem Motto REIN IN DIE OLGA"

    Da der Agent95 anscheinend das Kommando hatte, wurde nicht lange rumgefackelt und nach dem Motto gehandelt.


    Was war das Ende der Geschichte?

    Viele schwerverletzte und Tote Seitens YakuZa, der Staatsbeamten und den Geiseln.

    Und nicht zuletzt das ätzende Gefühl eine verdammt gute Chance auf RP verpasst zu haben,

    weil einzelne Personen meinen ihr eigenes Ding durch zu ziehen um den Sieg zu erringen.

    Und das vor den Augen von Hunderten Menschen, die das Debakel live miterlebt haben.


    Wir von der YakuZa zeichnen uns durch unser RP aus. Das weiß jeder auf GVMP.

    In der Vergangenheit haben das FIB und andere Staatsfraktionen gezeigt, dass auch sie super RP machen können.

    Denken wir beispielsweise an die Staatsbank der YakuZa, die mit der Beerdigung meines Opas "Holger Hanzo" endete. (Ruhe in Frieden Opi )

    Lasst uns gemeinsam weitere gute RP Stories erleben, sodass beide Seite noch weiterhin Spaß am Spiel haben.


    An dieser Stelle möchte ich nichtsdestotrotz auch Lob an einzelne Staatsbeamte richten, die das Debakel am Abend verurteilt haben.

    Denn auch das sei gesagt: Nicht alle Staatsbeamte befürworten Geschehnisse wie an diesem Abend.

    Ich lobe an dieser Stelle auch explizit den Tedros Aal aus der IAA ( NRWBenjo ), welcher sich klar von den Entscheidungen der Einsatzleitung distanziert hat und an gutes RP appelliert hat und somit Kollegen repräsentiert die genauso denken.


    An den Einsatzleiter des Abends:

    Die laufenden Verhandlungen deiner Kollegen zu übernehmen , auf die Geiseln zu pfeifen und die Bude zu stürmen war dein Recht.

    Du konntest und durftest diesen Weg gehen, aber überleg dir beim nächsten mal bitte ob dieses Vorgehen auch wirklich einem Roleplay-Server gerecht wird.


    In diesem Sinne,

    Sayonara.


    パンはおいしい

    Brot ist lecker.









  • Hallöchen,


    ist es nun wieder so weit, dass auf Grundlage einer "fehlgeschlagenen" Roleplay Situation eine Kritik geschrieben werden muss, um seine Frustration zum Ausdruck bringen zu können?


    Erstmal finde ich es ein Unding, dem jeweiligen Agent zu unterstellen, er würde die Prinzipien des Roleplays untergraben und sei an diesen auch nicht interessiert. Das ist lächerlich und diese Anschuldigungen sind einfach nur unnötig. Ich kann zwar nicht sagen, warum es in einer Stürmung eskalierte, aber ich kann sagen, dass eine Stürmung gleichermaßen Roleplay ist und EBENFALLS eine legitime Möglichkeit der Staatsfraktionen ist, auf eine Geiselnahme zu reagieren.


    Das allgemeine Denken, eine Geiselnahme sei ein ausnahmsloser Freifahrtschein ist ein Trugschluss seitens der Gangs und Mafien. Es ist richtig, dass wir in den meisten Fällen auf eine Stürmung zu Gunsten der Geiseln verzichten, jedoch ist dies unter bestimmten Aspekten ebenfalls ein denkbares Mittel, um auf so eine Situation zu reagieren.


    Auch jetzt möchte ich daran erinnern, dass Roleplay nicht daran zu bewerten ist, ob nun Partei A oder B gewonnen hat. Daher ist auch der genannte Juwelier, auch wenn er in einer Schießerei endete, eine angemessene Roleplay Situation gewesen. Des Weiteren sollte kein Stream Einfluss auf die Handlungen und den Verlauf der Roleplay Situation nehmen, daher sollte es egal sein, ob nun 5 Leute eine Stürmung sehen oder aber 5000 Personen, solange es den Aspekten des Roleplays unterliegt.


    Als letztes möchte ich noch einen Denkanstoß geben: Wir alle kennen die Zeiten, als jeder Juwelier renoviert wurde. Diese Geschichte war nach kurzer Zeit so sehr ausgelutscht, dass wir Staatsfraktionen auf diese Geschichte nicht mehr eingegangen sind (was auch eine Form des Roleplays ist, denn wir müssen nicht jeder Geschichte glauben), sodass man sich was neues ausgedacht hat. Yuri, du hast selbst gesagt, dass eine Roleplay Situation, wie die an der Staatsbank, sehr schön war und ihr sowas gerne öfters hättet. Dann stelle ich mir die Frage, warum habt ihr den Juwelier nicht auf gleichem Niveau aufgezogen. So wie ich es mitbekommen habe, war es eine "normale" Geiselnahme, wie wir Staatsbeamte diese am Tag ca.20 mal erleben (Shop Robs der Zivis miteinbezogen). In Anbetracht dessen, dass in 90 Prozent der Fälle der erste Schuss seitens der Badfraktionen fällt, ist eine Stürmung legitim und vertretbar. Es ist auch Roleplay, dass die Staatsfraktionen im Nachhinein das Ableben Unschuldiger rechtfertigen müssen und auch hier an Reputation verlieren, aber es ist Roleplay! Ist nicht ein wichtiger Punkt des Roleplays, dass das Handeln des Gegenübers nicht vorauszusehen ist? Ist es nicht besser, dass jede Situation variabel und nicht vorauszusehen ist? Wie bereits oben erläutert, eine Geiselnahme ist kein Freifahrtschein, auch nicht für die YakuZa, die "sich durch ihr Roleplay auszeichnet".


    Überrascht uns mit herausragendem RP und wir überraschen euch mit unserem Handeln.