Shoprob nur mit gezogener Waffe

Willkommen auf GVMP!


Es sieht aus als ob du neu bist?
Werde noch heute Mitglied auf deutschlands größten GTA 5 Roleplay Server.


Wie spiele auf GVMP?

Benutzerkonto erstellen

  • Die Zivis meinen ja immer das Cops kein RP machen, wenn es um Shoprobs geht.

    Mittlerweile fahren wir manchmal im 20 Minutentakt zu Robs und hören in der Dauerschleife die "Handwerker Story".


    Ich persönlich bin zu den Cops gegangen um RP zu machen, aber zu sagen das man Handwerker ist, ist für mich eine Art von PowerRp. (ist es nicht) Natürlich kann man die Regierung anrufen und die bestätigen das keine Lizens vorliegt.

    Die Leute stehen halt 10 Meter entfernt von der Kasse, erzählen sie machen die fliesen neu und bekommen als Geld zugesteckt.

    Ordentliches RP ist für mich ein Shoprob mit Geiselnahme. Richtige Verhandlungen und da gebe ich sehr gerne viele Möglichkeiten und Spielraum für RP und Flucht.


    Als lösung wäre es cool, wenn man nur mit Waffe überfallen könnte und der Rob abbricht, wenn man die Waffe wegsteckt oder wegwirft.

    Zurzeit bekommt man immer im OOC Chat geschrieben man würde PowerRP machen, weil man den Ladenbesitzer nicht zuhört usw (was ja gar nicht erlaubt ist)


    Allgemein finde, ich sind die Robs in Verbindung mit einer Geiselnahme aber eine sehr gute Grundlage für RP.

  • Ich muss auch Fairerweise dazu noch sagen, die einzelnen Zivis oder Spieler die dieses Handwerker, betrunkener oder wie auch immer RP machen. Die selbst machen das ja nicht im 20 Minuten Takt, aber wir von der Polizei halt leider. Es gibt halt 1000 Spieler und 50 Polizisten.

    Wenn bei 1000 Spielern, jeder einmal in 14 Tagen einen Shoprob macht, sind das 71 Robs am Tag


    Es ist auch immer schade, wenn man etwas mit regeln oder Spielmechanik reglementieren muss, aber es nimmt halt leider überhand.


    zumindest aus sicht der Polizei

  • +1, man kann ja immer noch seine Story sich ausdenken und einer steht vielleicht im Hinterraum am Tresor mit gezogener Waffe, Maske etc. und vorne ist dann halt die ganze Story.

    Naja also wenn man wirklich den Laden renoviert, dann raubt man ihn nicht aus xD


    Wenn man das RP eines Arbeiters da haben möchte dann raubt man den Shop halt nicht aus, sondern führt RP.

    Finde das ehrlich gesagt schon BadRP wenn man den Shop ausraubt und dann sein RP als Arbeiter durchzieht... macht halt keinen Sinn wenn man Geld aus der Kasse bekommt ^^

  • Ich kann eure Sicht verstehen, aber ich habe einfach sehr oft das Gefühl, das die Cops einfach nicht verlieren wollen/können. Und solange finde ich das ein unterhaltsames RP ohne das jemand verletzt wird. Wenn man die Elektrik macht, kann das schonmal passieren, dass der Alarm losgeht. Und dann werden alle "Fake-Räuber" aus dem Laden geholt damit ja die Spielmechanik den Rob unterbricht. Man kennts ja. :-)

  • Wenn man die Elektrik macht, kann das schonmal passieren, dass der Alarm losgeht. Und dann werden alle "Fake-Räuber" aus dem Laden geholt damit ja die Spielmechanik den Rob unterbricht. Man kennts ja. :-)

    Naja der Alarm geht los, klar, aber das Geld aus der Kasse wandert nicht in die Tasche des auslösers des Alarms ^^

    Dementsprechend ist die Aufgabe in diesem Fall eine "Deckung" um nicht aufzufliegen im RP und wird dementsprechend gehandhabt.


    Im endeffekt wird der Shop ausgeraubt und das auch im RP, wenn man sich dann als Handwerker ausgibt um der Polizei zu entkommen ok, dann macht euer Charakter das, aber den Shop raubt ihr trotzdem aus :)

  • Super...ne Spielmechanik ist auch das der Rob 30 Minuten dauert...normalerweise gehe ich in die Tankst sage dem Besitzer Kohle her und bin nach 2 Minuten (wenn überhaupt draussen)


    Kriege dann aber auch nur 1,2 Tausend Euro und nicht 90.000 Dollar. Das kann man unendlich weiterspannen.



    Am Ende sollte man sich fragen wollen die Cops nur noch Geiselnahmen RP...was nach 5 malen auch Langweilig wird^^, oder lieber zig mal Handwerker RP...

    Wer seine Zeit nie verschwendet verschwendet seine Zeit.

  • Im endeffekt wird der Shop ausgeraubt und das auch im RP, wenn man sich dann als Handwerker ausgibt um der Polizei zu entkommen ok, dann macht euer Charakter das, aber den Shop raubt ihr trotzdem aus :)

  • +1

    Die Story mit den Arbeiten ist einfach nicht mehr Cool.

    Fast jeder Shoprob fängt mit Schmerzen oder Bauarbeiten an und das ist einfach nur Nervig.

    2-3 Mal ist okay. Aber nicht 30 mal am Tag.

    Währe schön wenn man sich mal neue Storys einfallen lässt

    Los Santos Police Department

    (Rang 7) Parity Blue

    Dienstnummer - 876

    Tele : 79075


    <>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>

    giphy.gif

    <>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>---<>

  • Sehe ich auch so. Prinzipiell finde ich es cool, wenn sich Leute gutes RP ausdenken und das dann auch durchziehen, aber wenn man wirklich nur den Laden renoviert, dann würde man ja nicht dabei in die Kasse greifen und Geld kassieren. Wenn man einen Laden ausraubt, dann geht man nun mal ein Risiko ein wird ja schließlich auch entlohnt. Zudem kann man auch auch einen normalen ShopRob machen ohne dabei direkt auf das übliche "verpisst euch oder es knallt" zurück zu greifen.. Bin also für diesen Vorschlag ich meine wieso sonst sollte einem der nette Mitarbeiter an der Kasse das Geld geben, wenn man ihn nicht beroht und das geht nun mal schwer ohne eine Waffe. ;)

  • Finde die Forderung nach gezogener Waffe nicht gerechtfertigt. Das aus Sicht der Cops jeder Shoprob aufgrund ähnlicher RP-Szenarien natürlich langweilig wird kann ich durchaus verstehen, jedoch sollte man sich erst einmal in die "Räuber" hineinversetzten. Ein normaler Shoprob mit Geiselnahme endet immer damit dasss die Cops nicht auf RP eingehen und direkt stürmen. Dadurch sind die Leute gezwungen, um Erfolg zu haben, sich etwas anderes auszudenken.

  • Ein normaler Shoprob mit Geiselnahme endet immer damit dasss die Cops nicht auf RP eingehen und direkt stürmen.

    Eine Geiselnahme wird gestürmt, wenn das PD die Möglichkeit dazu hat und die Geiseln soweit nicht in große Gefahr gebracht werden.

    Wer sich alleine mit einer Geisel in einen Shop stellt und fordert, dass alle 50 PD Beamten vor der Tür abziehen, sollte mal etwas über die Verhältnismäßigkeit der Situation nachdenken.

    Es ist logisch, dass das PD dann stürmt und sofort den Geiselnehmer ausschaltet.


    Wenn man eine Geisel nimmt sollte man einen Plan haben und nicht nur random alleine nen Typen bedrohen. Dass das nicht gut geht ist logisch.


    Dadurch sind die Leute gezwungen, um Erfolg zu haben, sich etwas anderes auszudenken.

    Etwas ausdenken ist an sich ja super, ggf sogar in Verbindung mit einer Geiselnahme.

    Wenn du wüsstest wie viele Leute schon bei Shoprobs weg gekommen sind würdest du dich echt wundern :)


    Wenn der Geiselnehmer oder Räuber an sich, einen guten Plan hat und gutes RP abliefert gehen wir auch gerne drauf ein, aber wenn bei Bauarbeiten dann einfach Geld in die Tasche von jemandem wandert obwohl er ja nur an der Elektrik war ist das einfach nur BadRP in meinen Augen. Dann ist die Arbeit am Shop AUCH IM RP eine Tarnung um den Shop auszurauben und da dort IC gewisse Regelungen mit der Regierung und Justiz getroffen wurden in solchen Fällen (was genau werde ich jetzt nicht anbringen zwecks Meta), ist es logisch, dass man damit nicht weg kommt.



    Plant eine Geiselnahme gut durch, sodass ihr auch gegen 20 oder 30 Cops eine Chance habt. Mit einem gutem Plan und vernünftigem RP kann man so viel reißen. Nur leider sind Shoprobs mittlerweile nurnoch Bauarbeiten am Shop wo sich dann beschwert wird warum man festgenommen wird, obwohl das Geld aus der Kasse in die Tasche des "Bauarbeiters" fliegt...

    Ich hoffe einfach dass es langsam mal eine Wendung nimmt und Leute die einen Shop ausrauben mit diesem 0815 RP aufhören und stattdessen sowas gut durchplanen.

    Dann werden die Cops auch wieder mehr auf das RP eingehen.



    Ich hoffe das hier regt mal etwas zum nachdenken an :)<3

  • Ich kann eure Sicht verstehen, aber ich habe einfach sehr oft das Gefühl, das die Cops einfach nicht verlieren wollen/können. Und solange finde ich das ein unterhaltsames RP ohne das jemand verletzt wird. Wenn man die Elektrik macht, kann das schonmal passieren, dass der Alarm losgeht. Und dann werden alle "Fake-Räuber" aus dem Laden geholt damit ja die Spielmechanik den Rob unterbricht. Man kennts ja. :-)

    Es geht nicht ums "verlieren". Kommt dir vielleicht so vor, aber wenn jeder 2. Shoprob mit der gleichen Story beginnt und aufhört, hat das nichts mehr mit " verlieren" zu tun... Es ist auch kein gutes RP mehr, wenn man 365 Tage im Jahr, (mehrmals) die gleiche Story am Tag hört...

  • +1

    Die Story mit den Arbeiten ist einfach nicht mehr Cool.

    Fast jeder Shoprob fängt mit Schmerzen oder Bauarbeiten an und das ist einfach nur Nervig.

    2-3 Mal ist okay. Aber nicht 30 mal am Tag.

    Währe schön wenn man sich mal neue Storys einfallen lässt

    Da jede Story vom Aufbau gleich ist, macht "was neues ausdenken" auch keinen Sinn. Ganz egal ob Renovierungsarbeiten, Rohrbruch, Kakerlakenplage, Schwangerschaft, Blinddarmdurchbruch, Alkohol im Blut, Boden wischen, Regale säubern oder dem warten der Alarmanlage. Im Prinzip gehts bei jeder Story nur um die fehlerhafte Auslösung des Alarms.

  • Eine Geiselnahme wird gestürmt, wenn das PD die Möglichkeit dazu hat und die Geiseln soweit nicht in große Gefahr gebracht werden.

    Wer sich alleine mit einer Geisel in einen Shop stellt und fordert, dass alle 50 PD Beamten vor der Tür abziehen, sollte mal etwas über die Verhältnismäßigkeit der Situation nachdenken.

    Und da ja bekannt ist, dass jedem PD/FIB/IAA Beamten das Leben der Geiseln wichtiger als die Festnahme ist, was man daran sieht das Juwe/Staatsbank, wo 30 Badfrakler sind und teilweise 4,5 Geiseln, nie gestürmt wird bis alle Geiseln raus sind, lohnt es sich für Zivis natürlich zu siebten Geiselnahmen zu machen.


    Da auch Geiseln die außerhalb des Shops sind von 90% der Beamten ignoriert werden ist die Kreativität was Geiselnahmen in Shops angeht definitiv frei entfaltbar.


    Es gibt PDler, denen es darum geht gutes RP für beide Seiten abzuliefern...ich weiß aber selber nach 2 Jahren Staatsdienst wie oft nach 10 Minuten Stürmungen verlangt werden.


    Bereit, für 1, 2 oder 3 Geiseln mal 2 Stunden intensiv zu verhandeln ist praktisch kein Beamter. Am Ende geht nur darum das beide Seiten die immer selben Standardabläufe runterspulen. Wie viele Geiseln? Darf ich die sehen? Was wollen Sie? Eine Geiseln wenn die Blockaden abgebaut werden! Eine Geiseln wenn die OW verschwindet! Alle Kollegen auf die andere Seite, wir fahren weg und lassen die Geisel da stehen! Manchmal wollen die Geiselnehmer noch was zu essen oder 50k.....


    Brichst du als Verhandler der Badfrak aus und führst erstmal Smalltalk, versuchst RP abstrakter zu führen, ruft die Einsatzleitung nach nen paar Minuten die Verhandlungsführung zu sich und sagt die soll mal Gas geben.

    Wer seine Zeit nie verschwendet verschwendet seine Zeit.

  • Servus,


    also ich persönlich muss sagen, das die Handwerker Story schon wirklich nerven bzw. keinen Sinn ergeben. Deswegen würde ich so eine Art System, wie Jens vorgeschlagen hat, befürworten. Allgemein bin ich sowieso der Meinung das man den Shoprob an sich, etwas umgestalten sollte, da setzt dein Beitrag auch schon ganz gut an. Soweit ich weiß ist es auch möglich so eine Art System umsetzen, das zum Beispiel der Räuber eine Waffe im Inventar haben muss. Ob das ganze auch umsetzbar ist, sodass die Person die Waffe gezogen haben muss, müsste ich prüfen. Auf alle Fälle ist das Thema mal notiert.


    Grüße

    Scotty Pinkman

    Gamedesign Team