Beiträge von Hugh Anderson

Willkommen auf GVMP!


Es sieht aus als ob du neu bist?
Werde noch heute Mitglied auf deutschlands größten GTA 5 Roleplay Server.


Wie spiele auf GVMP?

Benutzerkonto erstellen

Streaming Partner

    Also ich persönlich halte nicht viel von der Idee, wir sind hier nicht bei Farmerama. Entweder man wendet sich IC mit einer Pedition an die Regierung, um das Landen außerhalb von geschlossenen Ortschaften zu legalisieren, oder die Polizei muss eben die Hubschrauber so lange verjagen bis die Lete mit einem Auto kommen (war früher nicht anders, nur gab es weniger Hubschrauber). Ein Cargobob ist eben eine Risk vs Reward Sache, man ist auffällig und macht sich Strafbar, hat aber viel Platz und ist schnell. Außerdem würden Helipads am Krötenfeld RP technisch absolut keinen Sinn ergeben.



    Reallife Teil:

    • Name: Sebastian
    • Alter: 24


    Ingame Teil:

    • Level: 36
    • Charaktername: Hugh Anderson
    • Beruf: Makler
    • Erste Hilfe Kurs gemacht : [X] Ja [--] Nein
    • Onlinezeiten: von 16/17 Uhr bis 0 Uhr, am Wochenende open end.
    • Erfahrungen auf dem Server: Seit Januar 2018 auf dem Server, Erfahrung mit Staats- und Badfraktionen.
    • Eigenes Arsenal an Joints und Waffen vorhanden [X] Ja [--] Nein
    • Vorherige Fraktionen: Fraktion/Dauer/Rank/Uninvite Grund
    • LSPD, 9 Monate, Rang 10, freiwillige Kündigung.
    • YakuZa, 9 Monate, Rang 8, freiwillig die Familie verlassen.
    • Regeln(Server) gelesen und Akzeptiert: [X] Ja [--] Nein [Internes Regelwerk muss bei Aufnahme akzeptiert werden]
    • Administrative Warns oder Abmahnungen/Bans: keine


    Selbsteinschätzung:

    • Schussskill: 4
    • Fahrskill: 3
    • Flugskill: 5
    • RP: 4

    (hier bitte mit 1-5 sich selber einschätzen. Wobei 5 das Höchste und 1 das Niedrigste ist)






    Roleplay Teil:


    Mein Name ist Hugh Anderson und ich lebe mittlerweile seit 36 Jahren in diesem Staat.


    Mein Vater war ein einflussreicher Geschäftsmann aus Kobe. Auf einer Reise nach Mexiko lernte er meine Mutter kennen, welche ihn dann nach Japan begleitete. Als halber Mexikaner wurde ich von den Leuten als minderwertig angesehen, weshalb ich es sehr schwer in Japan hatte. Nach meinem Abschluss wollte ich wie mein Vater auf Reisen gehen, und besuchte verschiedene Orte auf der Welt. In Los Santos hat mich die Offenheit und Toleranz der Leute so fasziniert, dass ich mich entschloss hier einen neuen Anfang zu wagen. Zunächst habe ich mich als Rekrut beim LSPD eingeschrieben, weil mir durch den Staatsdienst eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung zugesichert wurde. Nachdem ich viele Jahre im LSPD gedient habe, packte mich die Sehnsucht nach meiner Heimat, weshalb ich mich öfter im asiatischen Teil der Stadt aufgehalten habe. Dort wurde ich von einem Herrn mit roter Krawatte angesprochen und am Abend zu einem prächtigen Anwesen eingeladen. Diese Vereinigung offenbarte sich als Yakuza, welche sich besonders um die japanische Bevölkerung der Stadt kümmerte. Weil ich in die Fußstapfen meines Vaters treten wollte um meine Familie zu ehren, kündigte ich beim LSPD und wurde ein Teil der YakuZa. Viele Jahre war ich Teil dieser Familie und kämpfte unzählige Male mit meinen Schwestern und Brüdern gegen den Staat. Die besondere Freundschaft zwischen YakuZa und der Los Santos Vagos in Verbindung mit meiner geteilten Herkunft hat mir meine Zeit dort besondern angenehm gemacht.

    Mit der Zeit musste ich feststellen, dass die Großherzigkeit der Los Santos Vagos mich sehr an meine Mutter erinnerte, welche mich alleine großziehen musste, während mein Vater im Ausland unser Geld verdient hat. Ich hatte viel erreicht und unzählige Millionen verdient, doch Geld alleine konnte mich auf Dauer nicht glücklich machen. Die Werte und Bräuche die mich meine Mutter lehrte wurden mir immer wichtiger, weshalb sich mein Weg von der YakuZa trennte. Meiner Mutter sowie ihrer Vorfahren zu ehren möchte ich nun ein Teil der Los Santos Vagos werden.


    Ich hoffe meine Bewerbung konnte Sie überzeugen, ich würde mich über ein persönliches Gespräch sehr freuen.


    Mit freundlichen Grüßen

    Hugh Anderson

    Für mich persönlich macht dieser Vorschlag keinen Sinn. Es gibt bereits ein Konto wo man exakt machen kann was dein Sparbuch können soll. Wir können ja auch ein Chemie-Set einführen, macht alles was ein Kochequipment kann, nur teurer.

    Damit hier keine endlose Diskussion zwischen Staatsfraktionen und Badfraktionen ausbricht möchte ich mal kurz etwas zu dem Thema sagen. Generell ist es keine schlechte Idee, in welcher Forum und mit welchen Strafen sowas eingeführt wird ist aber Sache vom Gamedesign und der Entwicklung. Sowas bedarf genaues Balancing, damit sich keiner ungerecht behandelt fühlt.

    Das Ganze ist halt eine Medaille mit zwei Seiten. Ich kann die Leute gut verstehen, die keine Lust auf vier Stunden Anarchie haben. Eventuell haben ja schon Leute ihre eigenen kleinen Events und Feiern geplant, die durch die Purge ins Wasser fallen würden. Vielleicht wollen die Leute aber auch einfach ihre Ruhe, weil sie farmen wollen, sich einfach keine Waffen leisten können oder einfach ein friedliches RP bevorzugen. Zum anderen kann ich aber auch die Leute verstehen, die sich wirklich auf das eventuelle Jagen von Leuten durch die Stadt freuen. Es gibt sicherlich auch Leute die sich wirklich Gedanken machen echt gutes RP zu liefern, aber wahrscheinlich wird es darauf hinauslaufen, dass es verschiedene Gruppen gibt die in Fahrzeugkonvois durch die Stadt fahren und kleine Gruppen oder einzelne Personen auf öffentlicher Straße hinrichten. Ich kann aber auch verstehen, dass sich manche Sorgen um den Ruf unseres Servers machen, aber vier Stunden an Halloween, wo wahrscheinlich die meisten sowieso nicht am PC sind, weil sie Feiern gehen, wird dem Ruf denke ich nicht so stark schaden wie viele hier befürchten. Allerdings wäre das ganze mit einer längeren Vorlaufzeit und genauerer Planung bestimmt auch nicht so negativ aufgenommen worden wie es jetzt der Fall ist, warum ich auch gegen dieses Event bin.