Beiträge von Steve Weiss

Willkommen auf GVMP!


Es sieht aus als ob du neu bist?
Werde noch heute Mitglied auf deutschlands größten GTA 5 Roleplay Server.


Wie spiele auf GVMP?

Benutzerkonto erstellen

Streaming Partner

    42314-45e7afcd-08f3-4c88-8bea-5be05537a14b-png


    Federal Investigation Bureau


    Pressemitteilung




    Federal Investigation Bureau

    Power Street 12

    Los Santos, San Andreas

    01.11.2019



    - Monatsstatistik Oktober 2019 -


    Nach einem Monat mit zahlreichen Einsätzen und DEFCON 1 Ausrufungen möchte ich ihnen hiermit die Monatsstatistik des Federal Investigation Bureaus vorstellen.

    Im Vergleich zum September diesen Jahres stieg die Summe an Beschlagnahmungen extrem und erreichte ein 2,5-faches des Gesamtwertes wie im vorherigen Monat.

    Im Oktober gelang es dem FIB in Kooperation mit dem LSPD, der Army und der IAA zahlreiche illegale Gegenstände zu beschlagnahmen. Nennenswerte Einzelfunde waren:

    Eine Einzelperson mit knapp 3000 Methamphetamin Kristallen und 2 Langwaffen, welche der Drogenherstellung und dem Langwaffenbesitz überführt wurde.

    Eine Personengruppe des organisierten Verbrechens, welche mit rund 3500 Methamphetamin Kristallen bei einer Razzia aufgefunden wurden und somit der Drogenherstellung angeklagt und verhaftet wurden.


    Die Auflistung der gesamten beschlagnahmten Gegenstände im Oktober sieht wie folgt aus:

    Nach einem solch erfolgreichen Monat, kann das Federal Investigation Bureau mit Stolz sagen, die Straßen von Los Santos ein Stück sicherer gemacht zu haben.


    Bei Informationen zu kriminellen Tätigkeiten melden Sie sich bitte umgehend bei der nächsten Polizeistelle.



    Mit freundlichen Grüßen


    64461-unterschrift-png


    Steve Kawasaki

    Pressesprecher & Ausbildungsleiter

    Federal Investigation Bureau

    42314-45e7afcd-08f3-4c88-8bea-5be05537a14b-png


    Federal Investigation Bureau


    Pressemitteilung




    Federal Investigation Bureau

    Power Street 12

    Los Santos, San Andreas

    26.10.2019



    - Razzia im Mirror Park -


    Am Nachmittag des 26.10.2019 wurde nach Hinweisen einer anonymen Person, eine gezielte Razzia auf einem Grundstück im Mirror Park durchgeführt.

    Die Agents des Federal Investigation Bureaus haben schneller Hand einen Zugriff geplant in Kooperation mit dem Los Santos Police Department.

    Nachdem sich der Anfangsverdacht auf illegale Gegenstände in einem Lieferwagen bestätigt hat, wurden sämtliche auf dem Grundstück geparkten Fahrzeuge durchsucht.

    Hierbei wurden etliche Summen an Betäubungsmitteln und einige illegale Waffen mit zusätzlicher Munition festgestellt.


    Die Person auf welche die Lieferwagen angemeldet sind wird aktuell per Haftbefehl gesucht und nach §1 Abs. 4 BtMG dem Drogenbesitz der größeren Menge und nach §2 Abs. 3 dem Besitz illegaler Waffen und/oder Munition gefahndet. Aus Ermittlungsgründen können wir keine Namen nennen.


    Die Auflistung der beschlagnahmten Gegenstände sieht wie folgt aus:

    Bei Informationen zu kriminellen Tätigkeiten melden Sie sich bitte umgehend bei der nächsten Polizeistelle.



    Mit freundlichen Grüßen


    64462-unterschrift-png


    Steve Kawasaki

    Pressesprecher & Ausbildungsleiter

    Federal Investigation Bureau

    42314-45e7afcd-08f3-4c88-8bea-5be05537a14b-png


    Federal Investigation Bureau


    Pressemitteilung




    Federal Investigation Bureau

    Power Street 12

    Los Santos, San Andreas

    09.10.2019



    - Razzia einer Luxusvilla -


    Am Abend des 09.10.19 ermittelten Beamte des Federal Investigation Bureaus gegen eine per Haftbefehl gesuchte Person.

    Die Agents beschafften einige Information und konnten so den vermutlichen Aufenthaltsort der gesuchten Person bestimmen. Die Ermittlungen ergaben ein Grundstück mit einer riesigen Luxusvilla in der Nähe der Yakuza Straße, welches einem bekannten Mafiamitglied gehört. Da bereits in Vergangenheit auf diesem Grundstück stets mit Widerstand bei polizeilichen Einsätzen reagiert wurde, zog das FIB nach ausreichender Erkundschaftung des Gebiets und ausgiebiger Einsatzplanung, die Beamten des LSPD zur Unterstützung hinzu.

    Nachdem die Einheiten ein kurzes Breefing hinter sich hatten begann der Einsatz auf dem Grundstück und die Beamten entdeckten auf der Suche nach der eigentlich gesuchten Person zwei Wohnwagen auf dem Grundstück. Aus diesen Wohnwagen trat ein chemischer Geruch auf, welcher durch die gut geschulten Beamten schnell der Drogenherstellung zugesprochen wurde. Die Beamten begannen damit die Wohnwagen aufzubrechen und stürmten diese nacheinander.

    Nach der vorrübergehenden Festnahme der Insassen der Wohnwagen wurde der Verdacht schnell bestätigt das die sich dort befindenden Personen Drogen herstellten.

    Es handelte sich hierbei um die Herstellung vom Betäubungsmittel Methamphetamin.


    Aufgrund der vorliegenden Straftat der Drogenherstellung wurden auf dem Grundstück sämtliche Fahrzeuge durchsucht und zahlreiche Kristalle von Methamphetamin gefunden und sichergestellt. Außerdem wurden einige Kapseln der Droge Ephidrin ebenfalls beschlagnahmt. Nachdem die ca. 10 Personen auf dem Grundstück festgenommen wurden, die Fahrzeuge durchsucht wurden und entsprechende Gegenstände beschlagnahmt wurden, galt der Einsatz als beendet.

    Die 10 Personen wurden alle aufgrund des §1 Abs. 6 BtMG Anbau und/oder Herstellung von Drogen verurteilt und ins Staatsgefängnis überführt.


    Die Auflistung der beschlagnahmten Gegenstände sieht wie folgt aus:

    Bei Informationen zu kriminellen Tätigkeiten melden Sie sich bitte umgehend bei der nächsten Polizeistelle.



    Mit freundlichen Grüßen


    64462-unterschrift-png


    Steve Kawasaki

    Pressesprecher & Ausbildungsleiter

    Federal Investigation Bureau

    42314-45e7afcd-08f3-4c88-8bea-5be05537a14b-png


    Federal Investigation Bureau


    Pressemitteilung




    Federal Investigation Bureau

    Power Street 12

    Los Santos, San Andreas

    04.10.2019



    - Drogenermittlungen am Würfelpark -


    Der Würfelpark, jeder kennt ihn ob positiv oder negativ im Kopf, Straftaten gibt es hier zu genüge.

    Am Abend des 03.10.2019 gelang es einer aufmerksamen Zivileinheit des Federal Investigation Bureaus Informationen zu einem geplanten Drogendeal zu erlangen. Nach weiterlaufenden Ermittlungen der Agents wurden entscheidende Informationen beschafft, welche besagten das die Zielperson auf "einen guten Preis von seinem Dealer des Vertrauens" warte. Die Zielperson kam so mit den Agents ins Gespräch. Aufgrund von internen Ermittlungsstrategien und Datenschutz können wir Ihnen leider keine genaueren Details zur Ermittlung geben.

    Kurze Zeit später sollte dieser geplante Drogendeal allerdings stattfinden und die FIB Gang-Unit bereitete alles für einen sauber geplanten Zugriff vor.

    Kurz bevor das Geld und die Ware übergeben werden konnte griff die Einheit schließlich zu und nahm die Zielperson fest.

    Nach Durchsuchung der Person und ihres Fahrzeuges konnten beachtliche Summen an Betäubungsmitteln und eine Langwaffe festgestellt werden.

    Die Person wurde aufgrund von §2 Abs.3 StGB Besitz einer illegalen Waffe und/oder Munition und dem versuchten §1 Abs.5 BtMG Drogenhandel schließlich festgenommen und ins Staatsgefängnis überführt.


    Die Auflistung der beschlagnahmten Gegenstände sieht wie folgt aus:

    Bei Informationen zu kriminellen Tätigkeiten melden Sie sich bitte umgehend bei der nächsten Polizeistelle.



    Mit freundlichen Grüßen


    Unterschrift.png


    Steve Kawasaki

    Pressesprecher & Ausbildungsleiter

    Federal Investigation Bureau

    42314-45e7afcd-08f3-4c88-8bea-5be05537a14b-png


    Federal Investigation Bureau


    Pressemitteilung




    Federal Investigation Bureau

    Power Street 12

    Los Santos, San Andreas

    01.10.2019



    - Monatsstatistik September 2019 -


    Nach einem Monat mit zahlreichen Einsätzen, globalen Durchsuchungsbeschlüssen und DEFCON 2 Ausrufungen möchte ich ihnen hiermit die erstmalig veröffentlichte Monatsstatistik des Federal Investigation Bureaus vorstellen.

    Im September gelang es dem FIB in Kooperation mit dem LSPD, der Army und der IAA zahlreiche illegale Gegenstände zu beschlagnahmen. Nennenswerte Einzelfunde waren:

    Eine Einzelperson mit 300 Kokain Päckchen und einer Langwaffe mit einigen Magazinen, welche nach ausreichender Informationsbeschaffung und Ermittlung dem versuchten Drogenhandel überführt werden konnte.
    Ein versuchter Waffenhandel mit 6 Langwaffen und 160 zugehörigen Magazinen, welcher nach erfolgreicher Ermittlung durch die FIB Gang Unit unterbunden werden konnte.

    Diese Einzelfunde sind aber nur ein Bruchteil der gesamten beschlagnahmten Gegenstände in diesem Monat.


    Die Auflistung der gesamten beschlagnahmten Gegenstände im September sieht wie folgt aus:


    Nach einem solch erfolgreichen Monat, kann das Federal Investigation Bureau mit Stolz sagen, die Straßen von Los Santos ein Stück sicherer gemacht zu haben.

    Ab sofort wird es eine solche Statistik am Ende jedes Monats geben um den Bürgern von Los Santos zu zeigen, wie der Staat gegen das Verbrechen ankämpft.


    Bei Informationen zu kriminellen Tätigkeiten melden Sie sich bitte umgehend bei der nächsten Polizeistelle.



    Mit freundlichen Grüßen


    Unterschrift.png


    Steve Kawasaki

    Pressesprecher & Ausbildungsleiter

    Federal Investigation Bureau




    Wenn dir das passiert musst du einfach über den Ingame Chat /Support stecke im Flughafen fest (Bsp.) schreiben, dann kommt ein Admin und teleportiert dich in den Empfangsbereich.

    Guten Morgen,


    ist dein Thema noch aktuell oder konntest du eine Lösung finden?


    Bitte gib innerhalb der nächsten 24 Stunden eine Rückmeldung, ansonsten wird das Thema kommentarlos geschlossen.


    Freundliche Grüße

    Steve Night

    Finde Loxa hat da absolut recht, es sollte einfach noch mehr Alternativen geben, wie z.B. Heroin, LSD oder das auch das Weed für die Joints an die Dealer verkauft werden kann. Und dann sollte es auch Nachfrage- und Angebotorientierte Preisschwankungen an den Dealern geben damit nicht wieder nur genau eine Sache gefarmt wird sondern sich alle aufteilen auf die verschiedenen Möglichkeiten und auch alle gleich viel verdienen können.

    Naja so ein geschäftliches Konto ist meiner Meinung nach erst nötig wenn du ne Firma hast und da mit in der Geldverwaltung drin bist und dafür gibts halt die Businesse mit ihrem Businesskonto

    Ich persönlich finde das da im allgemeinen das Verletzungssystem nochmal etwas überarbeitet werden könnte. Wenn man jemanden zu Boden schlägt hat derjenige meines Wissens nach immer eine Gehirnerschütterung, bedeutet ja ich hab ihm immer auf den Kopf geschlagen was wäre mit Prellungen oder anderen Verletzungen die durch Schlägereien entstehen und mit gewissem Prozentsatz bekommt die verletzte Person dann Verletzung XY? Und jenachdem was es dann für Verletzungen gibt kann zum Beispiel nach einer Prellung nach der Stabilisierung der Verletzte nach paar Minuten wieder aufstehen, bei einer Gehirnerschütterung hat er dann vielleicht nach dem aufstehen wieder für ein paar Sekunden oder Minuten so einen verschwommenen Effekt (ähnlich wie beim besoffen sein nur nicht so stark). Außerdem ist es durchaus möglich das man jemanden wirklich in den Tod prügelt weshalb auch vielleicht schwerere Verletzungen wie ein Schädel Basis Bruch eingebaut werden könnten, kenne mich da mit Verletzungsarten nicht wirklich aus, aber denke das es da wesentlich mehr gibt als jedes mal wegen ner Gehirnerschütterung am Boden zu liegen, grade wenn man dafür theroetisch ja nur auf den Kopf hauen würde und nen deftiger Magengrubenschlag außer acht gelassen wird :D. Und dann passt man einfach den Prozentsatz für entsprechende Verletzungen so an das es nicht jedes mal die gleiche Verletzung ist aber auch nicht jedes mal die schlimmste.

    Du musst an deiner Haustüre stehen und nen Betrag eingeben der nicht über dem Inhalt deiner Hauskasse liegt, also wenn nur 1000$ drin sind kannst du nix größeres als 1000 eingeben